Bürgerversammlung 2016 - Schützenfest Wienhausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bürgerversammlung 2016

Fotos



In der Bürgerversammlung legte der bisherige Schafferrat seine Abrechnung vor und ließ das Jubiläumsschützenfest 2014 nochmals Revue passieren. Auch wurde ziemlich schnell ein neuer Schafferrat gewählt.

Natürlich hatten vorher die Junggesellen das Schützenfest 2018 gefordert - in der notwendigen Abstimmung aller Anwesenden gab es einhellige Zustimmung!

Während der stellvertretende Bürgermeister Marco Knoop seine Worte an die Bürger richtet......

....warten die Junggesellen auf ihren Auftritt.

Man "präperiert" sich kurz und ist froh, die Zigarren endlich ablegen zu können.

Doch dann endlich forderten sie in launigen Versen das Schützenfest 2018!

Petition der ehrbaren Junggesellen an Seine „Majestät“ und sein Volk
für das Wienhäuser Schützenfest Anno 2018

Sehr geehrte Majestät, verehrtes Volk aus Wienhausen

Sie wundern sich vielleicht über unser Erscheinen
und warum wir so seltsam reimen.
Der Grund für unser altertümlich‘ Sprechen,
ist ganz einfach, wir wollen keine Traditionen brechen.

Denn hier in dieser Stunde
haben wir für Sie eine frohe Kunde.
Wir wollen Euch den Vorschlag unterbreiten,
das nächste Schützenfest in die Wege zu leiten.
Dies geschieht nach alter Sitte
mit allen hier in unserer Mitte.

Anno 2018 ist es schon so weit,
ganz Wienhausen freut sich und ist bereit.
Dann lassen wir die Korken knallen,
Musik und Gesang soll durch die Straßen hallen.
Die Ehrendamen sich mit weißen Rock und Schärpe kleiden,
alle Dörfer werden uns um unsere Frau'n beneiden.
Die Schützengarde steht in Reih und Glied,
die Schlacht wird gewonnen, bevor der Gegner merkt wie ihm geschieht.

Unsere Kanone erstrahlt in voller Pracht
das Wienhäuser Heer ist wahrlich ‘ne Macht.
Jeder in Wienhausen soll sich erfreuen an diesem Feste
denn Schützenfest ist von allen Jahreszeiten die Beste.
In uns´ren Köpfen verhaftet ewiglich und fest,
das tolle 2014´ner Jubiläumsschützenfest.
Beim Zapfenstreich hat´s zwar viel geregnet,
vom Wettergott waren wir da nicht gesegnet,
doch die nächsten Tage war die Sonne da,
Wienhäuser Schützenfestwetter, ist doch klar!

Hans- Hermann der „Historiker“,
als Jubilar gehst Du in die Bücher ein
denn die Zweihundertjahrfeier war Dein.
Marlise, unsere Königin ballert beim Kaiserschießen auf die Scheibe hin
und wurde tatsächlich „Kaiserin“.
Sie soll nichts Schlechtes von uns denken,
wenn wir „Sissi“ sie jetzt nennen.

Dem emsigen Schafferrat gilt unser aller Dank dafür,
die Preise war´n gut – für Musik, Sekt, Schnaps und auch Bier.
Und über Wochen, Monate, Tag und Nacht
wurden die hübschesten Umzugswagen gemacht.
Alle super Gruppen an dieser Stelle zu erwähnen,
würde Euch jetzt wirklich zu sehr quälen.
Ihr habt´s selbst gesehen – wir sagen lachend,
der Jubiläumsumzug war „Epochemachend“!

Seine Majestät, Herr Bürgermeister und liebe Wienhäuser, denket nur
unser Schützenfest ist wirklich höchste Rein- und Traditionskultur!
Wir sollten in Deutschland, Europa, auf der ganzen Erde werben,
Schützenfest Wienhausen muss endlich auch Kulturerbe werden!

Bevor Ihr jetzt denkt das Ganze sei hier vorbei
lasset uns zurückblicken, auch manches war nicht einwandfrei.
Die Kanone lief erst nicht richtig rund
nach dem Umbau war aber alles gesund.

Liebe Leute lasst Euch einmal leise fragen
Was die Könige Fritz Müller, Wilhelm Eggelmann, Addi Heinemann
und der amtierende Hans-Hermann Cammann gemeinsam haben?
Rührten sie Beton, Schlagsahne oder Kleister?
Nein, als sie amtierten wurden wir Fußball-Weltmeister!
Im Jubiläumsjahr Anno 2014 wurde Weltmeister auch unser Verein,
schenkte Brasilien ganz schön einen ein.

Und auch über das Königreich hinaus ist viel passiert
hier ein paar Ereignisse unzensiert:
VW zum Beispiel hat, wie wir alle wissen,
mit ihren Dieselmotoren ordentlich beschissen.
Den Brexit konnten viele Leute gar nicht fassen,
doch nach einem Volksentscheid werden die Briten die EU verlassen.

Wir könnten hier noch einiges erwähnen,
aber das brächte Euch nur zum Gähnen.
Allerdings noch ganz schnelle
sei hier die Bundeswehr genannt an dieser Stelle.
Denn das G36 schießt bei Wärme nicht,
doch die Schützengarde funktioniert auch hackedicht.

Aber genug der langen Rede,
jetzt kippen wir uns in Frack und Zylinder geschwinde,
noch ein paar Biere hinter die Binde.
D´rum wollen wir hier nicht lange fackeln,
beim Schützenfest, da muss das Kloster wackeln;
wir Junggesellen fordern nun mit lautem „HURRA“,
Anno 2018 ist das passende Schützenfestjahr!

Überall soll es danach heißen:
das war ein prima Scheibenschei…. Nä, dat gaaht bloos upp Platt:
In´n ganzen Lanne schall et nooher heiten,
dat wör een dollet Schiebenscheiten!

Seine Majestät, Herr Vizebürgermeister liebe Wienhäuser gewähret uns
nach alter Tradition und Sitte
ein neues Schützenfest am Klosterpark und in des Dorfes Mitte.

Deshalb gebt uns bitte Euren Segen
denn wir wissen: keiner von Euch ist dagegen.
Ihr alle sollt und müsst es gleich beschließen;
mit einem Spruch woll´n wir es schon begießen:

„Solange durch Wienhausen noch die Aller tost,
2018 wird Schützenfest gefeiert – PROST!“
Drum reichet uns den Gerstentrank,
für Eure Aufmerksamkeit recht vielen Dank.

Vorgetragen am 25. November Anno 2016
von den ehrbaren Wienhäuser Junggesellen:
Hendrik Luttermann
Sören Luttermann
Christoph Rode

Mit gereimt und vorgetragen beim Vizebürgermeister und Seine Majestät haben auch
Fabian Jacobj und Markus Kamp, die heute leider nicht anwesend sein können.


Quelle: Cellesche Zeitung vom 02.01.2017
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü